Startseite
Aktionen 1986 - 2006
Bilder


auf der Webseite von Hannah Wölfel & Hanswerner Kruse...






Frankfurt 1998

Performance ist die Sichtbarmachung einer Idee in einem lebenden Bild!

Seit 1986 inspirieren uns als Gruppe Prompte Rührung äußere Anlässe, aktuelle Themen, interessante Aufträge, seltsame Materialien, bizarre Landschaften oder hektische Städte, fremde oder bekannte Räume zu aufgerauhten lebenden Bildern. Bilder, die von uns mit Phantasien, Assoziationen, Ideen, Problemen aufgeladen werden. Diese - zunächst - virtuellen Bildern malen wir in Gesprächen weiter aus, experimentieren an ihnen mit Bewegungen und Raum-Proben, schließlich inszenieren wir sie öffentlich mit unseren Körpern, meist mit weiteren Materialien und Musik. Oft geht diesen Performances eine Rauminstallation oder eine Umgestaltung des Raumes vor­aus. Auch Anverwandlungen an Objekte und Performances in Installationen anderer Künstler (etwa bei Kawa­mata auf der documentaIX) sind von uns realisiert worden.

Der Name Gruppe Prompte Rührung will unsere Arbeitsweise ironisch charakterisieren:

Natürlich möchten wir „Gefühle“ und das möglichst prompt bei unseren Zuschauerinnen und Zuschauern hervorrufen, aber allzu eindeutige Rührung soll sogleich wieder gebrochen werden; wir wollen unterhalten und gleichzeitig verstören, wollen Leute zum Lachen bringen und sie zugleich das Grauen spüren lassen. Dieses Prinzip der Groteske soll in unserem Namen deutlich werden. Unsere Bilder und Inszenierungen sollen von den Betrachtern nicht konsumiert, nicht vorschnell gedeutet und eingeordnet werden - vielmehr sollen sie irritieren und befremden, Raum für eigene Assoziationen und Phantasien gewähren.

Wir haben häufig versucht, Grenzbereiche der Bildenden Kunst zu erschließen, hin zum Theater, hin zur Musik. Dabei haben wir auch häufig mit anderen Künstlerinnen und Künstlern zusammengearbeitet.


 
Top